Ich bin 1973 geboren, habe die Hebammenausbildung 1993 in Stuttgart begonnen, 1996 erfolgreich beendet und bin seither in der Hebammentätigkeit unterwegs.

Ich habe viele Jahre in einem Perinatalzentrum als angestellte Hebamme gearbeitet, sowie zusätzlich in freiberuflicher Tätigkeit. Durch Weiterbildungen, etliche naturheilkundliche Ausbildungen, Heilpraktikerausbildung, etc. und einen Auslandsaufenthalt (Niederlande) war es mir möglich, auch eine andere Form des Lebens und Arbeitens kennen zu lernen.

Nach einer Phase des Wiedereinlebens in Deutschland war es für mich nun an der Zeit, meine berufliche Situation zu verändern, d.h. komplett den Weg in die Freiberuflichkeit als Beleghebamme zu gehen. Aufgrund drastischer Veränderungen politisch/medizinisch im Belegsystem habe ich mich Ende 2017 aus der Geburtshilfe verabschiedet.

Seit 2013 gehe ich nun auch den Weg des Yoga und schloss 2016 die Ausbildung zur Yogalehrerin ab. Ich bin Mitglied im BDY (Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland) und habe mich in Pre-Postnatal Yoga (Sprit Yoga in Berlin), sowie Yin Yoga (bei Stefanie Arend, Modul 1-7 weiter geschult. 2018 habe ich eine weitere 200 h  Yogaleherinnen Ausbildung an der Vyana Akademie in Fellbach mit dem Schwerpunkt Buddhistischer Philosophie und Yogatherapie begonnen. Aufgrund schulischer Veränderungen der Akademie musste ich mich nun weiter orientieren, da ich auf dem Yogaweg weiter gehen möchte. So war ich die letzten 2 Jahre an der Yogaschule in Tübingen bei Ingrid Wiltschek (BDY anerkannte Schulleitung) zur weiteren 500h Ausbildung , welche ich im Februar 2021 erfolgreich beendet habe.

Ich freue mich, wenn Du Dich/Sie sich für mein Angebot interessieren und sich mit mir in Verbindung setzen.

Herzensgrüße………Nadia Lang

 



1980 bin ich an einer verschneiten Nacht im fernen AltaiGebirge auf die Welt gekommen und dort gross geworden.

Seit ich 1995 in Deutschland meine neue Heimat fand, war es mein sehnlichster Wunsch Hebamme zu werden.

Nach dem Abitur habe ich 2004 mein Ziel an der Uni Frauenklinik Homburg (Saar) erfolgreich erreicht. Direkt danach konnte ich die Hebammenkunst als angestellte Hebamme am St.Vinzenz und Elisabeth Hospital in Mainz über 6 Jahre vertiefen.

Seit dieser Zeit stehe ich meinen Frauen auch außerhalb der Klinik vor und nach der Geburt mit Rat und Tat zur Seite.

2010 hat mich nun mein Weg nach Stuttgart und ins spannende und vielseitige Dasein einer Beleghebamme geführt.


 Seit Januar 2019 begleite ich keine Beleggeburten mehr und konzentriere mich auf Ihre ganzheitliche Betreuung während der Schwangerschaft und im Wochenbett .

Wie bei den meisten anderen Menschen auch, begleitete auch mich 1975 eine Hebamme in Wiesbaden auf den Weg ins Leben. 

Nach dem Abitur begann ich 1996 meine Ausbildung zur Hebamme an der Städtischen Frauenklinik in Stuttgart. In dieser Ausbildung fand ich nicht nur meinen Beruf, sondern auch eine Berufung. So konnte ich meine Staatsexamen sehr erfolgreich ablegen. 

Im Anschluss an die Ausbildung arbeitete ich in verschiedenen Geburtskliniken in Stuttgart. Um die Frauen, die ich während der Geburt begleiten durfte auch danach im Wochenbett oder in einer folgenden Schwangerschaft betreuen zu können, nahm ich im Jahr 2000 zusätzlich zu meinem Angestelltenverhältnis meine freiberufliche Tätigkeit als Hebamme auf. 

Darüber hinaus absolvierte ich nebenberuflich die Akupunkturausbildung. 2004 bekam ich die Möglichkeit, für ein Jahr in den Niederlanden zu arbeiten. Da in den Niederlanden eine Hebamme wesentlich selbständiger und eigenverantwortlicher arbeitet als in Deutschland, konnte ich gerade auf den Gebieten der Schwangeren(für-) vorsorge und der (Haus-) Geburtshilfe intensive, wichtige und vielfältige Erfahrungen sammeln. 

Im Moment mache ich nur noch Kurse in der Geburtsvorbereitung, keine Nachsorgen!!! mehr und arbeite als pädagogische Fachkraft in der Kita.